Gottesdienstpredigten zum (nach)lesen

Hier werden jeden Sonntag die Predigten zeitgleich mit dem Podcast um 8 Uhr veröffentlicht.
4 Und des HERRN Wort geschah zu mir: 5 Ich kannte dich, ehe ich dich im Mutterleibe bereitete, und sonderte dich aus, ehe du von der Mutter geboren wurdest, und bestellte dich zum Propheten für die Völker. 6 Ich aber sprach: Ach, Herr HERR, ich tauge nicht zu predigen; denn ich bin zu jung. 7...
A. Einleitung: Was heißt Glauben? „Unser Glauben wird nicht zu jeder Zeit das Gleiche heißen. Es gibt Zeiten, da heißt glauben, dass wir in etwas Geschehenes einwilligen; ein andermal, dass wir etwas Gebotenes tun; ein drittes Mal, dass wir einer Verheißung Glauben schenken und so einen neuen Weg bahnen, den wir im Glauben vor uns...
A. Einleitung zu Erntedank: Was haben wir in diesem Jahr alles bekommen, was „geerntet“? An Lebensmitteln. Sagen wir Gott Danke dafür! An Worten der Wertschätzung, an Freundschaftserfahrungen, an Liebe, an Hilfe… Sagen wir Gott Danke dafür! An Bibeltexten, an Bibelworten, an Gottesworten, an Glaubenserkenntnissen, an Erfahrungen mit Gott, an Glaubensnahrung. Sagen wir Gott Danke dafür!...
A. Das Leben ist widersprüchlich Es ist schön. Es ist anstrengend und schwer. Es ist unsicher. Es ist voller Gefahren. Der Psalm 121 befasst sich mit dem anstrengenden, unsicheren und gefahrvollen Leben. Ein Wallfahrtslied. 1 Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe? 2 Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel...
 A. Eine Frage hat mich in dieser Woche herausgefordert. Sie trifft den Nerv des christlichen Glaubens. Gehe ich mit Gott nur gedanklich um oder rechne ich mit seinem konkreten Wirken? Wer die Bibel aufschlägt, merkt: Wir glauben an einen Gott, der lebendig ist, der sich uns Menschen zeigen kann und will, der Menschen vieles schenken...
A. Als Einleitung in den Gottesdienst: Unser unsichtbares Publikum 1. Jeder von uns lebt sein Leben mit und vor einem unsichtbaren Publikum. Jeder von uns trifft seine Entscheidungen vor dieser unsichtbaren Jury. Man vergleicht uns mit anderen. Wir werden bewertet. Man richtet über uns. Was sagt man zu dem, was ich tue, wie ich lebe?...